Schulprogramm

Leitgedanken

„Es ist normal, verschieden zu sein.“

Die KGS Bildchen befindet sich unweit des Dreiländerecks Deutschland-Belgien-Niederlande am Waldrand im Stadtteil Preuswald. Sie ist eine einzügige Schule mit vier jahrgangsgemischten Lerngruppen, GL-Schule und Offene Ganztagsschule.

Das Ziel unserer Erziehungs- und Unterrichtsarbeit lautet: „Es ist normal, verschieden zu sein.“ Eigentlich leitet sich dieser Gedanke aus einer Äußerung der früheren Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker ab, der einmal sagte „Es ist normal, verschieden zu sein. Es gibt keine Norm für das Menschsein.“  (Richard von Weizsäcker, 1993)

Alle Menschen sind unterschiedlich, in ihrer Art, in ihrer Prägung, ihrer sozialen Herkunft, ihren Interessen und Bedürfnissen, aufgrund ihrer oft internationalen Herkunft, ihrer Religion oder Lebensphilosophie.

All das gilt auch für die Kinder allgemein und hier im Besonderen für die Kinder unserer Schule. Verschiedenartigkeit erkennen wir als Wert.

Unsere Schule versucht darauf eine Antwort zu finden, in ihrer Erziehungs- wie auch in ihrer Bildungsarbeit. Freiheit und Bindung stehen in ihrer Bedeutung für die soziale Entwicklung des Kindes im Gleichklang nebeneinander und stehen in einem Wechselspiel.

Es wird nie eine uneingeschränkte Freiheit und nie eine ausschließlich eingrenzende Bindung geben.

Freiheit und Bindung werden als wichtig betrachtet. So wird auch jedes Kind zur Freiheit erzogen, aber immer vor dem Hintergrund der notwendigen sozialen Bindung, Grenzsetzung und Pflicht. Sozialerziehung behält ihren großen Wert und Erziehung geht vor Unterricht.

So wird auch der Anspruch an die Bildungsprozesse, das formelle wie informelle Lernen gestellt, die Pädagogik, Didaktik und Methodik des Unterrichts aus dem Leitziel abgeleitet, dass es normal ist, verschieden zu sein.

In unserer Schule mit vier jahrgangsgemischten Gruppen (Jahrgänge 1-4) zeigen wir, dass das fruchtbare Bildungsgefälle wertvoll ist. Jeder hat seine Stärken und trägt Verantwortung. Jeder lernt von jedem. Es findet sich eine Mischung der Verschiedenartigkeit durch das Zusammenlernen und Zusammenarbeiten mit unterschiedlichen Altersstufen und unterschiedlichen Lernständen, wie sie normal und natürlich für jede Familie und jedes Unternehmen ist.

Der Umgang mit Verschiedenartigkeit bedeutet gleichzeitig den Anspruch, die Kompetenzerwartungen und Lernziele, wie sie in den Richtlinien und Lehrplänen für Grundschulen in NRW angestrebt werden, im Blick zu haben und zu erfüllen.

Die Schule baut auf die demokratischen Werte unserer Gesellschaft auf und fördert diese. Die Erziehung zu Friedfertigkeit, Freundlichkeit, Akzeptanz und Toleranz, zu Ehrlichkeit, Sorgsamkeit und Achtsamkeit findet sich in unseren Leitlinien der Erziehung wieder.

Die KGS Bildchen trägt zudem das Label „Euregioprofilschule“ und zeigt damit auch die Offenheit zu den Nachbarländern Niederlande und Belgien.

Das vollständige Schulprogramm

Hier finden Sie das vollständige Schulprorgramm als PDF-Dokument.

Es gliedert sich in folgende Abschnitte:

  1. Leitgedanken
  2. Team
  3. Erziehungsarbeit
  4. Lernen in der KGS Bildchen
  5. Gemeinsame Lernen in der KGS  Bildchen (Auf dem Weg zum inklusiven Lernen und Leben)
  6. Schulleben
  7. Offene Ganztagsschule
  8. Elternarbeit
  9. Schulsozialarbeit / Schulhund
  10. Inklusionshilfe

Die „Fünf Finger “ – Leitziele zur Erziehung in Kürze

 Fünf Finger